Die niedersächs. Landesgartenschau in Bad Iburg

...war am 26.06, 2018 für 80 Mitglieder und Vereinsfreunde ein lohnendes Tagsausflugsziel. Bei bewölktem, niederschlagsfreiem Wetter ging es mit 2 Bussen ins Osnabrücker Land.

„Tauch ein“ ist das Motto der LAGA- Organisatoren, das die Fahrtteilnehmer rasch umsetzen konnten. Gemeint sind sowohl der Blumenzauber der Landesgartenschau , als auch die Kneippkur- Angebote und Geschichte der Kurstadt Bad Iburg. Geboten werden viele attraktive Themen- und Kurgärten, in denen die Gärtner ihr Können unter Beweis stellen. An Bepflanzungen und Pflege beteiligen sind auch Schulklassen und ehrenamtliche Helfer, die sich auch in die Gesamtorganisation einbringen. Der Charlottenseepark mit dem nahe gelegenen Kneipp- Brunnen, der Schmetterlingshalle und dem Blick auf die im frühen Mittelalter erbaute Burg Iburg sowie die dahinter gelegene Innenstadt bieten viele Möglichkeiten zur Bewegung und Muße.

Die Blumenhallen oberhalb des großen Gastronomiezeltes bieten Blumenliebhabern ausgiebigen Genuss mit besonderen Pflanzen zur aktuellen Jahreszeit. Einnehmend anzusehen auch die Inszenierungen von gedeckten Tischen und floral gestalteten Wohnräumen. Nachfolgend einige Impressionen... (Foto 1 x anklicken = Vergrößerung - wie immer...)

Sehr interessant ist auch der Waldkurpark mit vielen informativen (Ausruh-) Stationen wie die Waldschule, die Lichtung der Bildhauer, die blauen Hortensien am See, alles umgeben von mannigfachen Baumarten. Hauptanziehungspunkt ist der barrierefreie Baumwipfelpfad zwischen den Baumkronen. Das imposante, Stabilität vermittelnde Bauwerk ermöglicht auf seiner per Aufzug zu erreichenden Aus-sichtsplattform einen schönen Überblick über die Gartenschau und auf die Iburg. Auf dem 600 Meter langen Pfad, der sich peu á peu von 28 auf 10 Meter Höhe absenkt, werden viele Informationen über den Natur-, Wirtschafts- und Lebensraum „ Wald“ angeboten. Einige der Bäume im Umfeld sind rd. 250 Jahre alt.

 

Erwähnt sei noch, dass der Baumwipfelpfad von einem Allgäuer in Kooperation mit einem österreichischen Unternehmen geplant und erbaut wurde. Bau- Gesamtkosten 4,2 Mio. €, Planungs- und Bauzeit März 2017 bis März 2018. Eine sehr beeindruckende Anlage!

 

Die zufriedenen Fahrtgäste lobten die Kompaktheit des Geländes, nicht zu weitläufig, mit vielen Möglichkeiten zum Verweilen und Genießen auf verschiedenste Art. Auf der Rückfahrt gab es eine gemütlichen Aufenthalt und Einkehr am 11 ha großen Hücker Moorsee, nahe Spenge. Für viele Mitfahrer auch eine neue Entdeckung.

 

" Mein Gott" oder " Beim Zeus" - das halbe Jahr 2018 ist schon vorbei! Reisewart Horst Grote und seine neue Assistentin Annelie Kunze hecken bereits Reisepläne für das nächste Jahr aus....Dabei sind die deutsche Ostseeküste und/oder Schwarzwald/Elsass ein großes Thema. Rufen Sie doch bitte einfach mal 05262/2114 an und sagen Ihre Meinung dazu. Das wäre sehr hilfreich!

Unsere nächsten Veranstaltungstermine: Freitag, 06. Juli, ab 18.00 Uhr Stammtisch/Grillabend, Sonntag, 29. Juli, Wanderung in Dörentrup/Wendlinghausen, Sonntag, 26. August, ab 11.00 Uhr "XXL-" Frühschoppen auf der Freizeitanlage in Linderhofe. Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!